LebensRäume

Logo_Alex_CS5_final

Wie entstand „LebensRäume“, der Name meiner Praxis?

LebensRäume steht für die verschiedenen Räume, die wir alle in unserem Leben „bewohnen“. Das Zuhause, Beziehung, Beruf sind 3 wichtige Säulen im Leben eines Menschen. Kommt Eine davon, oder sogar Mehrere, völlig aus der Balance, verursacht das in einem Menschen starke Ängste, weil diese 3 Säulen als existentiell empfunden werden. Daneben gibt es aber noch weitere „Räume im Haus“, wie z.B. „Freunde“, „Körper“, „Kreativität“, „Freude“, „Ruhe“, „Bewegung“. Je mehr Räume Sie in Ihrem Haus entdecken und füllen, umso besser. Denn dadurch verschaffen Sie sich eine gute Stabilität. Wenn ein Raum einen zu großen Anteil im Leben ausmacht, wie z.B. der Beruf und andere Räume deswegen „nicht mehr so hell und behaglich“ oder etwa „gar nicht mehr bewohnt sind“, bringen ungünstige, von außen bedingte Entwicklungen im Raum Beruf die innere Stabilität eines Menschen natürlich schneller ins Wanken, als wenn es dort noch viele weitere Räume gibt, in denen man sich gut aufhalten kann, bis man die Situation gut für sich gelöst hat.

Ist ein für Sie wichtiger Raum aus der Balance geraten – oder möchtest du gar deine eigenen Räume entdecken, weil du sie noch nicht so gut kennst, ist es in jedem Fall ein Zeichen von Stärke, sich professionelle Unterstützung von Außen zu holen. Es zeigt, dass du die Verantwortung für dich und für dein Leben nimmst, liebevoll zu dir selbst bist und deine Balance wieder herstellen möchtest. Ich unterstütze dich von einem neutralen Blickwinkel aus,  Licht und Behaglichkeit in deine LebensRäume zu bringen. Das Gute ist, dass nicht alle Räume getrennt voneinander „aufgeräumt“ werden müssen. Löst du ein Thema in einem Bereich deines Lebens, hat dies Auswirkungen auf alle Bereiche/Räume. Die ständigen Magenschmerzen, die sich z.B. montags morgens vor dem Weg zur Arbeit einstellen, weil du dich von einem Kollegen/Vorgesetzten übermäßig kontrolliert fühlst, sind in erster Linie oberflächliche Symptome, die auf einen tiefer liegenden Konflikt hindeuten, wie z.B Angst vor Strafe oder Ablehnung, die sehr wahrscheinlich in einer früheren Situation deines Lebens real erlebt wurde. Wird diese Angst angeschaut und gelöst, wirst du dich in allen Räumen wieder freier fühlen.

Deine LebensRäume sind da, um entdeckt und mit Freude „bewohnt“ zu werden.

Weil DU unendlich wertvoll bist.